Lauwersmeer
Zoutkamp
Kiekkaaste
Lauwersmeer

Groningen (NL)

Groningen ist eine Provinz mit vielen Gesichtern. Hübsche authentische Städtchen, eine lebendige Studentenstadt, das Wattenmeer – es gibt so einige Wanderrouten, auf denen Sie die faszinierende Landschaft entdecken und genießen können.

Holen Sie Ihre Wanderschuhe aus dem Schrank und erfreuen Sie sich an der unglaublichen Schönheit der Groninger Landschaft. Wir stellen Ihnen die fünf Wanderrouten vor:

 

Fisch- und Vogelroute: Lauwersoog liegt auf der Salz- und Süßwassergrenze. Auf der einen Seite liegt das Wattenmeer, auf der anderen Seite der Nationalpark Lauwersmeer. Das Gebiet ist ein Vogelparadies. Die Natur ist so einmalig, dass ein Teil des Gebiets zum Nationalpark und Dark Sky Park ernannt wurde. Besondere Flora und Fauna für den wahren Natur liebhaber.

 

Wasser- und Landwirtschaftsroute: Der Negenboerenpolder entstand 1872. In diesem salzigen Marschgebiet spielte die Landwirtschaft damals wie heute eine wichtige Rolle. Die Gewächse hatten es aufgrund des salzigen Grundwassers ziemlich schwer. Zwecks Verbesserung der Wachstumsbedingungen und Bekämpfung der Versalzung wurde 1994 der Süßwasserzufuhrplan unterzeichnet. Die danach entstandenen Wassergebiete sind als Brut-, Ruhe- und Futtergebiet für Wattvögel und -pfanzen sehr wertvoll.

 

Deichvorland- und Polderroute: Der Eemshaven wurde 1973 von Königin Juliana eröffnet. Er ist der größte Seehafen der nördlichen Niederlande. Der Hafen befndet sich noch immer in Entwicklung und richtet sich an innovative Unternehmen und Produkte im Bereich Energie und Daten. Ebbe und Flut haben hier freies Spiel. Es ist nur bei Hochwasser möglich, in diesen besonderen Hafen ein- und auszufahren. Vom Deich aus haben Sie eine tolle Aussicht über das Deichvorland. Bei klarem Wetter haben Sie freie Sicht bis nach Schiermonnikoog, Rottumeroog, Rottumerplaat und Borkum.

 

Schleusen- und Pumpwerkroute: Der Name Delfzijl wurde 1303 erstmals urkundlich erwähnt. 1982 wurde unter der Warft Heveskeklooster östlich von Delfzijl ein Dolmen gefunden. In den vergangenen Jahr- zehnten hat sich die Stadt zu einem wichtigen Industrie hafen entwickelt. Neben Delfzijl befndet sich das denk geschützte Dorf Termunterzijl. Besucher können hier „Fisch happen“ und sich an der Aus sicht auf dem Deich erfreuen.

 

Flora und Fauna Route: Der Schleusenkomplex Nieuwe Statenzijl am Dollart markiert die Grenze zwischen Land und Wasser sowie die Grenze zwischen Deutschland und den Niederlanden. 1977 wurde der Dollart zum geschützten Naturreservat ausgerufen. Das Gebiet ist als eines der besten Gänsegebiete der Niederlande bekannt. Die Strandasterfelder tauchen das Gebiet im Herbst in tiefes Lila.

Grenzenlos-aktiv